Transidentität

Transidentität

– im Volksmund „Transsexualität“ genannt – aber da es nichts mit Sex zu tun hat, haben die Betroffenen lieber das Wort „Transidentität“.
Transidentität ist das Gefühl, mit dem bei der Geburt zugeschriebenen Geschlecht falsch eingeordnet zu sein – als biologischer Mann sich als weiblich zu empfinden oder umgekehrt. Betroffen ist etwa ein Mensch unter 2000 – in allen Kulturkreisen und zu allen Zeiten. In manchen Kulturen ist das akzeptiert, und die Betroffenen sind in die Gesellschaft integriert. Bei uns dämmert das Bewusstsein erst ganz allmählich, und es gibt noch viel Ausgrenzung und Diskriminierung, mitunter fatale Folgen für das Selbstwertgefühl. Ich biete Diagnostik, psychotherapeutische Begleitung (Motivationsklärung, Stabilisierung),  schreibe Atteste und Gutachten (für die Amtsgerichte zur Namens- und Personenstandsänderung oder für eventuell notwendige geschlechtsangleichende Maßnahmen) und arbeite mit KollegInnen, ÄrztInnen, Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen zusammen und helfe bei der Vorbereitung von Kontakten mit Ämtern, Krankenkassen und dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen.

GesundheitsNetzwerk TransIdentität Berlin

Ich arbeite in einem Verbund von Psychotherapeut/innen, Ärzt/innen, Gutachtern, Berater/innen und Selbsthilfegruppen, die sich um den Qualitätszirkel Transidentität am Centrum für SexualWissenschaft herum gebildet hat.
Aufgaben sind u.a. Schnelle und unproblematische Vermittlung von Beratung, Diagnostik, Psychotherapie, Vorbereitung auf Namens- und Personenstandsänderung und geschlechtsangleichende Maßnahmen (Hormontherapie und chrurgische Eingriffe) etc. Informationsgespräche mit Therapeut/innen und Gutachter/innen dienen zum Kennenlernen und dazu, das für Sie passende Angebot zu finden.
Wir sind auch im Kontakt mit Amtsgerichten, dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen, anderen Behandler/innen (z.B. Epilierung, Logopädie) und mit Selbsthilfegruppen und ähnlichen Projekten in anderen Städten.

Links

BehandlerNetzwerk Transidentität/Intersexualität Berlin
Centrum für Sexualwissenschaft (CSW) e.V. Dipl.-Psych.Günter Schon
info(a)csw.berlin
Sonntags-Club e.V.   Vera Fritz  beratung(a)sonntags-club.de
TransInterQueer
beratung(a)transinterqueer.org
info(a)mari-guenther.de
Regenbogenportal

Hormontherapie
Dr.Christoph Schuler Turmstr.76a 10551 Berlin-Tiergarten 030-3911021  Melden Sie sich hier möglichst per Email: praxis-turmstrasse(a)t-online.de
Endokrinologikum Friedrichstr.76/Jägerstr.61 10117 Berlin-Mitte
Medicover Dr. Sven Diederich Hausvogteiplatz 3  10117 Berlin-Mitte  030-20633000

Dr.Hilbert Vogel  Bülowstr.23  10783 Berlin-Schöneberg
(Das MVZ Uhlandstraße nimmt keine Neuanmeldungen mehr an)

Epilation
Telia Dagmar Harmsen (IPL)
Epilasyon Türkan Bali, Berlin (Nadel)
Margrit Springer, Neuruppin (Nadel)
Dr.Irina Jahnke

Chirurgie
Dr.Schaff und Frau Dr.Morath haben sich getrennt – und zwar nicht aus Altersgründen! Dr.Morath und Dr.Hendrik Schöll haben die Praxis von Dr.Schaff gekauft. Wer sich in München zur Op bei Dr.Schaff angemeldet und Geld bezahlt hat, aber von Dr.Schaff persönlich operiert werden will, kann das Geld zurück verlangen und sich direkt an Dr.Schaff wenden. Sonst gelten die mit Dr.Schaff vereinbarten Termine für Frau Dr.Morath.
Dr.Morath & Dr.Schöll in der ehemaligen Praxis von Dr.Schaff
Dr.Schaff operiert zur Zeit in der Sanssouci-Klinik Potsdam. Dort gibt es Vereinbarungen mit einigen Gesetzlichen Kassen – fragen Sie bitte Ihre Kasse! Er sucht nach Zusammenarbeit mit anderen Kliniken, die Kassenpatienten abrechnen können. Zuzahlung nimmt er nicht mehr.
Dr.Liedl
Elisabeth-Krankenhaus Lützowstraße 26 10785 BerlinTiergarten-Süd
Behring-Krankenhaus Dr.v.Fritschen
Dr.Ankel, Brustzentrum im Klinikum Westend

Logopädie
Marian Hudek
Thomas Lascheit
Leah Kühl

Selbsthilfegruppen
dgti
T-gen Forum für junge Transsexuelle
Trans-Eltern
Transistor (Potsdam)
IVTF
TransMann e.V.

Kindertherapeuten
Willy Müller-Rehberg 01744994361
Joachim Braun 030-62705500
Axel Mähler
Caroline Stern

Urologie
Dr. Max Wagner

Ich bin nicht für den Inhalt der verlinkten Seiten verantwortlich.

Noch was. Äh, Erbauliches.
Neulich soll ein Psychologe zu einer Transidentin gesagt haben: „Sie müssen erst sich akzeptieren.“ (statt Operation.) Ich weiß nicht, ob das stimmt. Hat mir aber zu denken gegeben. (Ungefähr so: Sie kriegen nur dann einen Bankkredit, wenn Sie beweisen, dass Sie ihn nicht brauchen.)
Stellen Sie sich mal vor, dass jemand so mit Ihnen redet: „Sie empfinden falsch. Und ich weiß besser als Sie, was für Sie richtig ist. Ihr Fehler ist, dass Sie so empfinden. Sie müssen einfach anders sein. Am besten, Sie gehen von jetzt an nur noch mit Frauen ins Bett.“
(Männer müssen natürlich gesagt kriegen, sie sollen mit Männern ins Bett, die werden es Ihnen richtig besorgen…)